Kopf
Banner
   

Sonderschule

Die Sonderschule ist eine Tagesschule. Die externen Schülerinnen und Schüler, die den Schulweg nicht selbstständig bewältigen können, werden von einem durch das Kinderdorf organisierten Transport abgeholt und nach der Schule wieder nach Hause gebracht. Über Mittag werden sie von Sozialpädagogen betreut.

Die Schule besteht aus Klassen von sechs bis acht Schülerinnen und Schülern. Die Klassen werden von Schulischen Heilpädagogen und Heilpädagoginnen geführt, welche jeweils durch eine Klassenhilfe unterstützt werden.

schreiben   Mathe   Spuren

Unsere Sonderschule richtet sich an Kinder und Jugendliche im obligatorischen Schulbereich, welche auf Grund ihrer erschwerten Lernvoraussetzungen die Anforderungen der Regelschule nicht zu erfüllen vermögen.

Durch die pädagogische Arbeit in Schule und Internat werden die Entwicklung und Ausbildung der kulturtechnischen Fähigkeiten sowie die Eigeninitiative und die Selbstständigkeit gefördert. Zudem werden Erlebnis-, Kontakt- und Kommunikationsmöglichkeiten geschaffen.

Das Ziel der pädagogischen Unterstützung ist eine gute schulische, berufliche und soziale Integration nach dem Austritt aus unserer Schule.

In den kleinen Klassen und durch unterschiedliche Unterrichtsformen wird es möglich, den Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen gerecht zu werden. So erhalten die Lernenden die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten in der Emotionalität, Wahrnehmung, Motorik, Kognition, Sprache und/oder in der Soziabilität weiter zu entwickeln.

Die schulischen Angebote und die Inhalte werden dem individuellen Entwicklungsstand, den Ressourcen und dem Förderbedarf der Schüler und Schülerinnen angepasst. Durch Klassengespräche und kooperative Lernformen erhalten die Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit, ihre sozialen Fähigkeiten zu erweitern und erleben sich als Teil einer Gemeinschaft.

In einem stabilen Umfeld und durch eine positive Grundhaltung der Pädagogen können die Kinder und Jugendlichen ihre Stärken und Fähigkeiten entfalten und ihr Selbstvertrauen festigen.

Da unsere Konzepte auf die die schulische, soziale und die psychisch-emotionale Förderung der Kinder und Jugendlichen ausgerichtet sind, ist eine kooperative Zusammenarbeit aller Teams untereinander und  mit den Eltern oder den gesetzlichen Vertretern eine zentrale Aufgabe. Im Bedarfsfall werden weitere Fachstellen, Dienste oder Institutionen ausserhalb der Institution in die pädagogische Arbeit miteinbezogen.

Im Rahmen dieser Zusammenarbeit wird für jedes Kind oder Jugendlichen ein individueller Förderplan erarbeitet, und die Ziele werden laufend überprüft und aufeinander abgestimmt.