Kopf
Banner
   

 

Die Berufswahlschule Leuk (BWS) besteht seit 1982 und steht Jugendlichen mit besonderem Bildungsbedarf offen, welche die obligatorische Schulzeit erfüllt haben. Ziel der BWS ist die Integration der Jugendlichen in den ersten Arbeitsmarkt.

Die BWS begleitet die Jugendlichen auf ihrem Weg in die Arbeitswelt. In der Schule, auf der Wohngruppe und in gezielten Arbeitseinsätzen lernen sie ihre eigene Persönlichkeit, ihr Verhalten, ihre Interessen, ihre Fähigkeiten und die Berufswelt kennen. Das Internat ist obligatorisch. Die BWS dauert 2 Jahre.

Bereich Schule

Die schulischen Angebote und das pädagogische Vorgehen der BWS ermöglichen dem Jugendlichen, seine schulischen, sozialen und persönlichen Kompetenzen weiter zu entwickeln. Dabei wird der Jugendliche seinen individuellen Fähigkeiten entsprechend gefördert, um sich auf eine zukünftige Ausbildung vorzubereiten und eine optimale Integration in unsere Gesellschaft zu erreichen. Dem selbständigen Arbeiten, der Eigeninitiative und Eigenverantwortung, der Kommunikation und dem Konfliktverhalten wird ein besonderer Stellenwert eingeräumt.

Die Jugendlichen besuchen während drei Tagen pro Woche den Unterricht. Der Unterricht setzt sich aus folgenden Bausteinen zusammen:

- Kulturtechniken (Rechnen, Sprache)
- ABU (Allgemein bildender Unterricht)
- Berufswahlunterricht
- Teamprojekt
- Hauswirtschaft
- Technisches Gestalten
- Sport

   

Da unsere Konzepte auf die die schulische, soziale und die psychisch-emotionale Förderung der Kinder und Jugendlichen ausgerichtet sind, ist eine kooperative Zusammenarbeit aller Teams untereinander und  mit den Eltern oder den gesetzlichen Vertretern eine zentrale Aufgabe. Im Bedarfsfall werden weitere Fachstellen, Dienste oder Institutionen ausserhalb der Institution in die pädagogische Arbeit miteinbezogen.

Im Rahmen dieser Zusammenarbeit wird für jeden Jugendlichen ein individueller Förderplan erarbeitet, und die Ziele werden laufend überprüft und aufeinander abgestimmt.